Band

Christian Bösl
Gesang
Christopher Knauer
Gitarre
Hermann Weiss
Gitarre
Dominique Hoffmann
Bass
Klaus Hegen
Schlagzeug

Biografie

Im Oktober 2013 hatten die beiden Musiker Christian Bösl (Gesang) und Philipp Wein (Gitarre) eine Vision. Das Ziel sollte eine neue Band sein. Eine neue Band, die keineswegs Stücke bekannter Protagonisten interpretiert. Das Ziel sollte eine neue Band sein, die die Massen mit eigenen Songs zum Kochen bringt. Schon nach kurzer Zeit war die Bandbesetzung mit Christopher Knauer (Gitarre), Dominique Hoffmann (Bass) und Klaus Hegen (Schlagzeug) komplett. Bereits wenige Proben später waren die ersten eigenen Songs fertig und Reaper’s Revenge konnte mit den Arbeiten für das erste Album beginnen. Die Band entschied sich bewusst wegen Zeit- und Unabhängigkeitsgründen gegen die Bewerbung bei Musiklabels und führte die Aufnahmen und die Produktion des Albums „Wall of fear and darkness“ in kompletter Eigenregie durch. Das Ergebnis ist ein vielseitiges Album mit neun energiegeladenen Metal-Songs. Die Musik wurde hierbei von verschiedensten Unterarten des Metals beeinflusst, was vor allem aus den unterschiedlichen Vorlieben der fünf Musiker zu Stande kommt.

Am 12. Juli hatten Reaper’s Revenge ihr Debüt auf dem Over the Hills Festival in Pfaffenhofen, wo sie neben Bands wie Axxis, 667, Motörblöck u.v.m. zum ersten Mal ihre Songs live präsentieren konnten. Durch die langjährige Erfahrung aller beteiligten Musiker wurde dies zu einem unvergesslichen Auftritt, bei dem trotz unbekannter Songs vor der Bühne ordentliche „geheadbangt“ wurde.

Am 18. Oktober 2014 veröffentlichten Reaper’s Revenge ihr erstes Album „Wall of fear and darkness“ im Rahmen einer Release Party in Amberg. Unterstützt wurden sie hierbei durch die Bands Dieversity, Balcknetic und Naughty Dogs. Über 170 Gäste füllten den Saal des Amberger Jugendzentrums und feierten mit der Band.

Inzwischen können Reaper’s Revenge zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland vorweisen. Im August 2015 stieg Philipp Wein aus Zeitgründen aus der Band aus und wurde daraufhin durch Hermann Weiß ersetzt. Aktuell wird am zweiten Album gearbeitet, welches 2016 erscheinen soll.

English version:

The two musicians Christian Bösl (Voice) and Philipp Wein (Guitar) from Germany had a vision in October 2013. The vision was a new band. A new band, that doesn’t interpret songs of other protagonists. The goal was a new band whose songs let the masses go off the rails.After a short search the lineup was completed with Christopher Knauer (Guitar), Dominique Hoffmann (Bass) and Klaus Hegen (Drums).

The band decided to go its way on its own without any label behind them. The only thing they wanted was writing music and beeing independet. Reaper’s Revenge carried out the production of „Wall of fear and darkness“ by oneselfes. The result is a versatile album with nine energized songs. The music is influenced by a lot of metal-subgenres because every musician brought in his individual preferences.

On the 12th of July Reaper’s Revenge played their first gig at the Over the Hills Festival in Germany where Axxis headlined the day. Even though the people didn’t know their songs they started to headbang and party with the band.

The release of their first album „Wall of fear and darkness“ was on the 18th October. It was celebrated with a gorgeous release party in Amberg (Germany). They were supported by the bands Dieversity, Blacknetic and Naughty Dogs.

 

 

Wall Of Fear And Darkness
Wall Of Fear And Darkness
  1. Wall Of Fear And Darkness
  2. Ministry Of Love
  3. In Chains